Coronaverordnung gültig ab dem 20.04.2020

§ 4 Schließung von Einrichtungen
(1) Der Betrieb folgender Einrichtungen wird bis zum 3. Mai 2020 für den Publikumsverkehr untersagt:
5a. Sportboothäfen, soweit nicht die Benutzung zur unaufschiebbaren Sicherung der Boote vor Verlust oder Beschädigung, zum Ein- und Auswassern, zur Aufrechterhaltung der beruflichen Bootsnutzung (z.B. Berufsfischerei) oder zur Ausübung beruflicher Tätigkeiten auf dem Gelände (z.B. Bootsarbeiten durch Gewerbetreibende) erforderlich ist,

Das bedeutet für uns:
- Kranbetrieb (Ein-/Auswassern)
- Schiff an den Liegeplatz verbringen
- Betreten der  Stege / Boote zur Kontrolle der Leinen (Sicherung vor Verlust und Beschädigung)
- die Nutzung des Hafens zur beruflichen Bootsnutzung (z. Bsp. Berufsfischerei)
ist auch ab dem 20.04.2020 nach wie vor erlaubt.

Die Nutzung der Boote zu Sport- und Freizeitzwecken ist untersagt.
Das beinhaltet auch das Fahren aus dem Hafen und auch das Verweilen auf dem Boot.

(Gilt nicht für die Überführung des Bootes zum Liegeplatz)

Siehe auch Mitteilung 4.

Download
Mitteilung 4 vom 19.04.2020
Mitteilung 4_20200419.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.6 KB
Download
Fünfte VO der Landeresregierung BW gültig ab dem 20.04.2020
200417_Fuenfte_VO_der_LReg_zur_Aenderung
Adobe Acrobat Dokument 91.4 KB