Opti-Segler sammeln Starkwinderfahrung in Seemoos

Insgesamt dreimal ging’s am Samstag auf’s Wasser. Immer wieder unternahm die Wettfahrtleitung des Württembergischen Yacht-Clubs Startversuche beim Seemooser Opti-Pokal, die entweder bereits in der Vorstadtphase oder während des Rennens mangels Wind oder wegen starken Drehern abgebrochen werden mussten. Die ungewöhnliche Wetterlage mit vielen Schauerwolken und Gewittern erlaubten letztendlich nur eine Wettfahrt der Opti-B Seglern. Als einzige Seglerin vom YCRa kam Kira als 9. Von 43 Seglern ins Ziel. Alle freuten sich auf besseren Wind am Sonntag. Leider musste auch hier das erste Rennen des Tages bei wenig Wind abgebrochen werden – mit allen drei YCRa Seglern im ersten Drittel. Der Wind drehte auf West und frischte auf. In einer weiteren Wettfahrt mit bis zu 25 Knoten Wind, Strömung  und zunehmender Welle schlugen sich unsere Segler tapfer. Nachdem der Wind weiter zunahm mit Böen bis zu 30 Knoten und das Boot entsprechend getrimmt war, startete Jakob im letzten Rennen des Tages. In seinem ersten Starkwindrennen bei steiler Welle schlug er sich sehr gut bis er auf dem Vorwindkurs kenterte und wegen der Welle keine Chance mehr hatte, sein Boot leer zu schöpfen. Der Seemooser Opti-Pokal war eine tolle Erfahrung für unsere Segler, die große Lust auf mehr haben. Nach ihrer vierten Opti-B Regatta sind Jakob und Kira nun auf Platz 6 und 7 der Baden-Württembergischen Opti-B Rangliste!

Ergebnisse Seemooser Opti-Pokal in Kürze hier.

Opti-B Rangliste Baden-Württemberg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0